Rat für Geschlechtergerechtigkeit und LGBT*IQ

Der Rat für Geschlechtergerechtigkeit und LGBT*IQ (RfG) setzt sich dafür ein, die Situation von Frauen und LGBT*IQ in der Designbranche zu verbessern. Da es im deutschsprachigen Raum wenig verfügbare Informationen zu diesem Thema gibt, konzentriert sich der RfG unter anderem darauf, Zahlen und Daten zu sammeln, um Diskriminierung und Ungleichheit aufzuzeigen und die Diversität im Designbereich zu fördern.

Es ist wichtig, dass Geschlechtergerechtigkeit in allen Ebenen der Hierarchie, sei es in Unternehmen, Organisationen, Jurys oder Designpreisen, umgesetzt wird. Der RfG strebt insgesamt danach, eine Designbranche zu schaffen, die vielfältig, inklusiv und gerecht ist. Das Ziel ist, dass alle Personen, unabhängig von ihrer Geschlechtszuschreibung, gleiche Möglichkeiten haben, ihr volles Potenzial zu entfalten.

MITGLIEDER

  • Judith Augustin | DDC | Leitung des Rats
  • Uta Brandes | iGDN | Leitung des Rats
  • Kerstin Bunke | iGDN
  • Miriam Horn-Klimmek | BDG 
  • Thomas Hoyer | AGD
  • Melanie Levick-Parkin | iGDN
  • Katja Lis | DDC
  • Laura Rohloff | Design Zentrum Hamburg